Rufgruppen und Paralleles Klingeln

Mit dem Festlegen einer Rufgruppe, auch Anrufgruppe genannt, klingeln bei einem Anruf auf eine bestimmte Nummer mehrere Nebenstellen gleichzeitig. Die Endgeräte klingeln dabei so lange, bis einer der Mitarbeiter innerhalb dieser Rufgruppe das Gespräch annimmt. Diese Merkmal wird mitunter auch Paralleles Klingeln genannt.

Rufgruppen als Telefonanlagenmerkmal
Schema einer Rufgruppe: Ein eingehender Anruf wird an der IP-Telefonanlage registriert. Mehrere Telefone klingeln solange, bis einer der Mitarbeiter den Anruf annimmt.

Mit einer ansitel Telefonanlage können Rufgruppen auch als Intercom-Gruppe angelegt werden. In diesem Fall alle in der Gruppe registrierten Telefone oder Endgeräte die Rolle eines Lautsprechers an. Diese Funktion ist beispielsweise für Arztpraxen relevant, die über ein Durchsagesystem verfügen.

Folgende Rufgruppenarten sind u.a. möglich:

  • einfache Rufgruppe - alle Telefone klingeln, der erste Mitarbeiter, der das Gespräch annimmt, erhält das Gespräch, alle anderen Telefone hören auf zu klingeln
  • erweiterte Rufgruppe - einfache Rufgruppen können über den Wählplan anderen Modulen zugeordnet werden, so dass individuelle Rufstrategien realisiert werden können

Konfiguration von Rufgruppen

In der Konfigurationsoberfläche einer ansitel VoIP-Telefonanlage können Rufgruppen direkt über das gleichnamige Menü erstellt werden. Im Anschluss können einzelne SIP-Nebenstellen, Rufweiterleitungen oder persönliche Nebenstellen (One Number Concept) dieser Rufgruppe zugeordnet werden. Durch die Verknüpfung im Wählplan können gezielt auch einzelne Bereiche im Unternehmen (z.B. Vertrieb, Support, Buchhaltung) mit einer eigenen Durchwahlnummer versehen werden.

Konfiguration von Rufgruppen
Konfiguration von Rufgruppen und Rufgruppen-Objekte mit der ansitel IP-Telefonanlage

Über die Zuordnung im Wählplan können Rufgruppen auch mit einer Zeitsteuerung versehen werden. So lassen sich eingehende Anrufe zu einer genau definierten Zeit auch zu einer Rufgruppe weiterleiten. Ebenso können weitere Rufstrategien über den Wählplan mit der Rufgruppe kombiniert werden. Beispielsweise kann ein Anrufbeantworter der Rufgruppe nachgeschalten werden, so dass eingehende Anrufe, die z.B. nach 30 oder 60 Sekunden nicht bedient worden sind, eine Nachricht hinterlassen können.