Was ist ein VoIP-Telefon?

Ein modernes VoIP-Telefon, auch IP-Telefon genannt, kommuniziert in der Regel über SIP. Das sogenannte Session Initiation Protocol ist für den Aufbau und den Abbau der Gesprächsverbindung verantwortlich. Da VoIP-Telefonie über das Internet realisiert wird, werden sämtliche Gesprächsdaten in kleine digitale Datenpakete verpackt. VoIP-Telefone bilden zusammen mit einer VoIP-Telefonanlage die Grundlage für VoIP-Telefonie.

Es gibt heute verschiedene Hersteller von VoIP-Telefonen, die sich in ihrem Funktionsumfang zum Teil deutlich unterscheiden. Die Auswahl reicht hier vom einfachen VoIP-Basistelefon bis hin zum vielseitigen Enterprise Telefon für Vieltelefonierer. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene IP-Telefone und beantworten häufig gestellte Fragen.

Typen von VoIP-Telefonen

Es gibt verschiedene Telefonmodelle mit unterschiedlichen Vorzügen. Grundlegend lassen sich kabelgebundene von kabellosen IP-Telefonen unterscheiden.

  • kabelgebundene Telefone: In Büros kommen häufig schnurgebundene Tischtelefone zum Einsatz.
  • kabellose Telefone: Werkstätten und Arztpraxen setzen hingegen meist auf schnurlose DECT-Telefone.
  • Softphones: Softphones eignen sich zum Beispiel für Unternehmen, die auf zusätzliche Hardware verzichten und direkt über den eigenen Rechner telefonieren möchten.
  • Smartphones: Auch Smartphones können als Arbeitsplatztelefon eingesetzt werden. Smartphones sind nicht nur für Mitarbeiter im Außendienst sehr gut geeignet, sondern lassen sich auch im Home Office sinnvoll nutzen.
  • WLAN-Telefone: Einige VoIP-Telefone bieten zusätzlich noch WLAN-Funktionalitäten. Voraussetzung hierfür ist ein gut ausgebautes WLAN-Netzwerk.

Einige Hersteller erweitern ihre Telefone auch um WLAN-Funktionalitäten, die teils integriert sind und teils über einen externen WLAN-Dongle angebunden werden können.

Hardware VoIP Telefon

Hardware Telefone kommen häufig in Büroumgebungen zum Einsatz, da sie praktische Funktionen bieten. Zum Beispiel zeigen Besetztlampenfelder an, ob Kollegen sich gerade im Gespräch befinden oder verfügbar sind.


Yealink Hardwaretelefon
Das SIP-T54W ist ein vielseitiges Hardware Tisch-Telefon von Yealink.

Bekannte Hersteller von Hardware IP-Telefonen, die auf SIP aufbauen sind unter anderem:

  • Yealink
  • Snom
  • Grandstream
  • Gigaset
  • Fanvil

Was ist ein Softphone?

Ein Softphone ist ein VoIP-Telefon. Dieses wird auf einem Arbeitsplatzrechner installiert und kann dann per Mausklick bedient werden. So können Sie also über Ihren Rechner beispielsweise Anrufe annehmen oder beenden. Wenn Sie Softphones im Unternehmen einsetzen möchten, empfiehlt sich die Nutzung von Headsets. Dadurch kann jeder Mitarbeiter ungestört telefonieren.


Softphone
Das praktische Softphone von ZoIPer wird einfach auf Ihrem Arbeitsplatzrechner installiert und per Mausklick bedient.

Ist ein DECT-Telefon auch ein VoIP-Telefon?

Moderne DECT-Telefone sind in der Regel auch VoIP-fähig und fallen in die Kategorie der schnurlosen VoIP-Telefone. Ein DECT-Telefon wird mittels DECT-Basisstation an die VoIP-Telefonanlage angeschlossen. Innerhalb der Funkreichweite der Basisstation können die DECT-Telefone flexibel genutzt werden. In Gebäuden beträgt die Funkreichweite in der Regel bis zu 50 Meter. Mittels DECT-Verstärker, sogenannten Repeatern, lässt sich die Reichweite zusätzlich erhöhen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema: DECT-Telefonie.


Gigaset DECT-Telefon
Mit dem Gigaset R650H IP Pro können Sie ganz bequem schnurlos telefonieren.

Was kostet ein IP-Telefon?

VoIP Telefone sind in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich. Je nach Modell und Funktionsumfang können die Preise variieren. Unternehmen können sich hier also überlegen, ob ein einfaches Basistelefon ausreicht oder etwas mehr Komfort gewünscht wird.

Beispielsweise bietet Yealink mit der SIP-T5xer Reihe eine große Vielfalt an unterschiedlichen Modellen. So eignet sich das Yealink SIP-T54W ideal für Büroumgebungen und bietet einen umfangreichen Funktionsumfang. Ein farbiges großes Display und Navigationstasten mit Besetztlampenfeldern sorgen für eine intuitive Bedienung. Zusätzlich ist das Tischtelefon bluetoothfähig und unterstützt USB- und WLAN-Funktionen. Damit ist es optimal für Vieltelefonierer geeignet. Preislich liegt das Yealink SIP-T54W bei 144 Euro exkl. MwSt.

Sind Sie auf der Suche nach einem multifunktionalen Profitelefon, dann bietet Yealink auch hierfür eine Lösung. Das SIP-T58V ist ein professionelles Tischtelefon mit großem Touch-Display. Dieses Telefon ermöglicht es Ihnen sogar Videotelefonate zu führen. Das Yealink SIP-T58V liegt preislich bei 309,95 Euro exkl. MwSt.

Möchten Sie lieber ein schnurloses Telefon einsetzen, gibt es zum Beispiel das Gigaset R650H IP Pro. Dieses robuste DECT-Telefon überzeugt mit einem ergonomischen Design, ist strahlungsarm und unterstützt den IP 65 Standard. Dadurch ist es sogar spritzwassergeschützt und auch für rauere Umgebungen wie Werkstätten geeignet. Preislich liegt das Gigaset R650H bei 98,90 Euro exkl. MwSt.

Die Preise für IP-Telefone variieren also je nach Modell und Funktionsumfang.

Eine beispielhafte Auswahl an modernen IP-Telefonen mit dazugehörigem Preis:
HerstellerModellTelefontypFunktionsumfangPreis
YealinkSIP-T54WTischtelefon (schnurgebunden)bluetoothfähig, unterstützt USB und WLAN, PoE-fähig, HD-Audio-Klang, Zero-Touch-Provisionierung144€ exkl. MwSt.
YealinkSIP-T58VTischtelefon (schnurgebunden)großes Display mit Touchscreen, mit Yealink CAM50 Kamera für Videotelefonie, Erweiterungsmodule anschließbar309,95€ exkl. MwSt
GigasetR650H IP ProDECT-Telefon (schnurlos)hohe Klangqualität, spritzwassergeschützt (IP 65 Standard), strahlungsarm98,90€ exkl. MwSt.

Was ist ein Systemtelefon?

Bei einem Systemtelefon handelt es sich meist um ein herstellergebundenes Telefon. Das heißt, dass Systemtelefone in der Regel nur an Telefonanlagen bestimmter Hersteller betrieben werden können. Das ist bei vielen modernen VoIP-Telefonen nicht mehr der Fall. Diese sind in der Regel herstellerunabhängig und können an beliebige VoIP-Telefonanlagen angeschlossen werden.

Wie werden VoIP-Telefone an einer IP-Telefonanlage angeschlossen?

In der Regel werden VoIP-Telefone und Telefonanlage über einen Switch, also einen Verteiler, mit dem Router verbunden. Die Konfiguration der Telefone lässt sich ganz bequem über die Weboberfläche unserer VoIP-Telefonanlage vornehmen. Eine praktische Funktion für Unternehmen, die mehrere VoIP-Telefone besitzen, ist die Autoprovisionierung. Mittels Autoprovisionierung lassen sich sämtliche Telefone ganz einfach automatisch konfigurieren.

Der Anschluss eines VoIP-Telefons funktioniert ganz einfach:

  1. VoIP-Telefone und Telefonanlage an Switch anschließen
  2. Weboberfläche der Telefonanlage starten
  3. Mit Autoprovisionierung sämtliche Telefone einrichten

Können ältere analoge Telefone weiterhin genutzt werden?

Grundsätzlich können auch analoge Telefone und Endgeräte an einer VoIP-Telefonanlage betrieben werden. Umsetzen lässt sich dies mittels Analog-Telefon-Adapter, auch ATA-Box genannt. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass ältere Analog-Telefone häufig nicht mit dem Funktionsumfang eines modernen VoIP-Telefons mithalten können. Hinzu kommen noch die zusätzlichen Investitionskosten für die ATA-Box. Daher ist es bei einem Umstieg auf VoIP immer sinnvoll, auch auf professionelle VoIP-Telefone umzusteigen

Sie haben Fragen zum Thema VoIP oder zum IP-Telefon? Dann hilft unser Team gern weiter. Klingeln Sie einfach durch oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Tel: 030 - 208 477 964