ansit-com - Ihr Partner für IP-Telefonanlagen und Asterisk

Headsets in der IP-Telefonie

Viele Unternehmen nutzen heute Headsets. Sie bieten viele Vorteile, die die Flexibilität eines Mitarbeiters deutlich erhöht. Je nach Headsettyp können die Mitarbeiter Gespräche über mehr oder weniger große Distanzen führen. Dadurch, dass die Hände frei sind, lassen sich viele parallele Arbeiten am Computer ausführen. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl unterschiedlicher Headsets, die für die Unternehmenskommunikation geeignet sind. Wir stellen Ihnen kurz vor, welche Headsettypen es gibt und worauf Sie bei der Beschaffung achten sollten.

Was sind Headsets?

Ein Headset besteht aus einem Mikrofon und einer Hörmuschel. Diese sind durch einen Bügel miteinander verbunden. Hier unterscheidet man zwischen Überkopfbügel und Ohrbügel. Dabei profitiert der Nutzer des Headsets, ja nach Qualität des Headsets, von einem hohen Komfort. Bezüglich der Qualität der verwendeten Kopfhörer und Mikrofone gibt es zum Teil große Unterschiede.

Funktionen von Headsets

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kopfhörern, mit denen man nur hören kann, ermöglichen Headsets zudem das aktive Sprechen. Darüber hinaus weisen einige Headsettypen nützliche Funktionen auf. Darunter fallen zum Beispiel das Unterdrücken von unerwünschten Hintergrundgeräuschen (Noise Cancelling) und das Überlagern von Störgeräuschen (Active Noise Control). Außerdem können Rufannahme und Rufbeendigung bei vor allem schnurlosen Headsettypen einfach mittels Knopfdruck erfolgen. Auch die Lautstärke kann geregelt werden und lässt sich individuell an die Umgebungsbedingungen anpassen.

Headsets lassen sich je nach Ausstattung an ein Telefoniesystem anschließen und können somit beispielsweise mit einem Tischtelefon, einem Mobiltelefon oder einem Softphone verwendet werden. Allerdings sollte immer die Kompatibilität mit den verwendeten Telefonen geprüft werden, insofern ein Headset an ein Telefon angeschlossen werden soll.

Headsettypen

Headsets unterscheiden sich in ihrem Aufbau bzw. ihrer Bauform. Dabei lassen sich drei verschiedene Formen voneinander abgrenzen:

  • Binaurale Headsets
  • Monaurale Headsets
  • Intraaurale Headsets

binaurales DECT Headset
Ein binaurales DECT-Headset von Plantronics


Binaurale Headsets

Die Binauralen Headsets bestehen aus zwei Hörmuscheln. Diese umschließen die Ohren und sorgen für eine mehr oder weniger gute Filterung der Umgebungsgeräusche. Befindet sich Ihr Unternehmen zum Beispiel an einer Hauptstraße oder telefonieren mehrere Mitarbeiter in einem Büro gleichzeitig, ist meist ein Binaurales Headset zu empfehlen. Bei guten Hörmuscheln werden die Umgebungsgeräusche gut herausgefiltert, so dass sich die jeweilige Person bestmöglich auf des Telefonat konzentrieren kann.

Monaurale Headsets

Sind das Gesprächsaufkommen im Unternehmen und die Umgebungsgeräusche geringer oder ist es erforderlich, dass die Umgebung besser wahrgenommen wird, eignet sich ein Monaurales Headset zum Telefonieren. Das Monaurale Headset besteht aus einer Hörmuschel. Der Nutzer ist nicht komplett abgeschottet und bekommt sehr gut mit, was um ihn herum geschieht. Für geringeres bis mittleres Telefonievolumen und guter Lage des Büros genügen meistens monaurale Headsets.

Intraaurale Headsets

Zusätzlich zu binauralen und monauralen Headsets gibt es auch noch die intraauralen Varianten. Dabei handelt es sich um zwei In-Ear Headphones, also Kopfhörer, die im Gehörgang getragen werden. Die Intraauralen Headsets werden vor allem zum Telefonieren mit Smartphones und Laptops genutzt und bieten einen besonders hohen Komfort, da sie ohne Bügel getragen werden können. In der IP-Telefonie werden sie meist in Verbindung mit mobilen Endgeräten, wie zum Beispiel einem DECT-Handset, getragen. Jedoch verursachen die intraauralen Headsets eine erhöhte Gehörbelastung, da die In-Ear Headphones unmittelbar vor dem Gehörgang liegen.

Arten von Headsets und Anschlusstypen

Um Headsets zum Beispiel an ein Telefon oder einen PC anzuschließen, gibt es verschiedene Anschlusstypen. Vor dem Kauf eines Headsets sollte geprüft werden, welche Anschlüsse die vorhandenen Telefone aufweisen und welcher Anschlusstyp benötigt wird, um das Headset anschließen zu können.

Mögliche Anschlusstypen:

  • kabelgebundene Headsets
  • DECT Headsets
  • Bluetooth Headsets
  • USB Headsets
  • Headsets mit Klinkenstecker

Kabelgebundene Headsets

Headsets mit QD-Kabel

Allgemein lassen sich Headsets in drahtgebunden und drahtlos (kabellos) unterscheiden. Kabelgebundene Headsets werden meist direkt mit einem QD-Kabel (für Quick Disconnect) an das Telefon angeschlossen. In den meisten Fällen werden die QD-Kabel über einen RJ9 oder RJ11 Anschluss direkt mit dem Telefon verbunden. Es gibt jedoch auch Telefonmodelle, die individuelle Anschlussarten (z.B. RJ45) erfordern.

Das Headset lässt sich durch das QD Kabel jederzeit problemlos an andere Endgeräte anschließen. Auf der anderen Seite schränkt die Kabellänge die Mobilität des Mitarbeiters ein und wird daher oft als Störfaktor angesehen.

Headset mit QD-Kabel
Über ein QD-Kabel wird das Headset mit einem Tischtelefon verbunden


Klinken-Headsets

Ein Klinkenanschluss kann genutzt werden, um ein Headset an einen PC anzuschließen. Damit lassen sich beispielsweise Softphones nutzen. Die analogen Klinkenstecker werden dazu einfach an den PC angeschlossen und sind nutzbar. Hierzu gibt es einen Stecker für die Kopfhörer und einen Stecker für das Mikrofon. Headsets mit Klinkenstecker sind meist nur begrenzt businesstauglich und für einen Einsatz im Unternehmen nicht zu empfehlen. Die anderen Anschlusstypen sind für den professionellen Gebrauch besser geeignet.

USB Headset drahtgebunden

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Verwendung eines USB-Headsets. Der USB-Stecker wird dann einfach in den USB-Port des PC’s gestöpselt. Ein USB-Headset lässt sich auch an Telefone mit USB-Port anschließen und kann dann zum Telefonieren genutzt werden. Viele moderne Tischtelefone verfügen mittlerweile über einen USB-Anschluss.

Kabellose Headsets

Eine weitere Möglichkeit Headsets zu nutzen, besteht in der schnurlosen Verwendung.

DECT Headsets

DECT-Headsets werden verhältnismäßig häufig in Unternehmen verwendet. Sie zeichnen sich meist durch eine hohe Qualität aus und machen das Telefonieren im Alltag deutlich komfortabler . Dabei wird die Kommunikation zwischen einer DECT-Basisstation und einem Tischtelefon in der Regel über einen EHS-Adapter realisiert. Die Basisstation dient darüber hinaus gleichzeitig als Ladestation für das Headset. DECT Headsets haben eine Reichweite von etwa 120 m und sind Bluetooth Headsets meist überlegen.


EHS Adapter für DECT Headsets
Ein EHS-Adapter zur Anbindung an eine Tischtelefon


Bluetooth Headsets

Eine weitere Möglichkeit, um kabelfrei zu telefonieren, bieten Bluetooth Headsets. Diese können, unter Berücksichtigung des jeweiligen Bluetooth Standards, mit den meisten Bluetooth fähigen Endgerät verbunden bzw. gepairt werden. Soll ein Tischtelefon mit einem Bluetooth Headset verbunden werden, empfehlen wir ausdrücklich die Kompatibiltätsübersicht des jeweiligen Telefonherstellers zu studieren.

Hinsichtlich der Reichweite sind Bluetooth Headsets den DECT Headsets jedoch unterlegen. Abhängig von der Gebäudestruktur haben Bluetooth Headsets eine Reichweite von bis zu 50 Metern. Bei dem Kauf von Bluetooth Headsets sollte zudem strikt auf die Gerätekompatibilität des Herstellers geachtet werden. Bluetooth-Headsets sind gegenüber DECT Headsets meist etwas störanfälliger.

USB Headsets drahtlos

USB-Headsets können, über die drahtgebundene Variante hinaus, auch drahtlos verwendet werden. Hierzu werden in der Regel Funkprotokolle wie DECT oder Bluetooth genutzt. Häufig gibt es USB-Headsets daher mit einer Basisstation. Drahtlose USB-Headsets sind relativ neu auf dem Markt und sind sehr leicht am Tischtelefon anzuschließen. Die Telefone selbst benötigen einen USB-Port, der die Signale des Headsets verarbeiten kann. Dies sollte vor dem Kauf zwingend überprüft werden.

Anbieter von Headsets

Headsets sind in unterschiedlichen Preisklassen zu erwerben. Die Preise unterscheiden sich meist nach Headsettyp, Tragekomfort und Qualität von Mikrofon und Hörmuschel.

Hersteller Gerät Headsettyp Preis
Jabra Jabra BIZ 2300 kabelgebunden Monaural ca.75 EUR
Jabra Jabra BIZ 2300 kabelgebunden Binaural ca.140 EUR
Jabra Jabra Evolve 65 Bluetooth Binaural ca.150 EUR
Jabra Jabra Pro920 DECT Binaural ca.160 EUR
Plantronics Plantronics Entera HW121N kabelgebunden Binaural ca.90 EUR
Plantronics Plantronics Voyager Focus UC B825 mit Ladestation Bluetooth Binaural ca.205 EUR
Plantronics Plantronics CS520 DECT Binaural ca.205 EUR


Fazit

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass Headsets durch die Bewegungsfreiheit der Hände einen hohen Komfort bieten und vor allem im Unternehmen sinnvollen Einsatz finden. Drahtlos betriebene Headsets überzeugen dabei durch die erhöhte Bewegungsfreiheit der Mitarbeiter, sind jedoch auch vom Batterie- bzw. Akkuladezustand abhängig. Kabelgebundene Headsets können hingegen problemlos und unabhängig von der Nutzungsdauer verwendet werden. Die Mobilität der Mitarbeiter ist durch das Kabel jedoch eingeschränkt. Darüber hinaus ist es empfehlenswert vor dem Kauf zu prüfen, welche Anschlussmöglichkeiten die vorhandenen Endgeräte überhaupt bieten.


Sie haben eine Frage zu Headsets oder zur Kompatibilität mit Ihren Telefonen? Hier Frage stellen