Besetztlampenfelder

Viele schnurgebundene Telefone sowie einige Softphones oder CTI-Clients verfügen über Besetztlampenfelder, kurz BLFs genannt. Anhand dieser Statuslampen kann einfach festgestellt werden, ob z.B. ein Mitarbeiter aktuell ein Gespräch führt oder nicht. In den meisten Fällen liegen die Besetztlampenfelder auf speziell programmierbaren Funktionstasten, die in der Regel einem Kollegen zugeordnet ist.

Besetztlampenfeld an einem VoIP-Telefon
Viele VoIP-Telefone (hier Yealink SIP-T46G) besitzten Funktionstasten mit Besetztlampenfelder

Um Besetztlampenfelder im vollen Umfang nutzen zu können, muss eine IP-Telefonanlage auch eine Unterstützung anbieten. ansitel Telefonanlagen unterstützen BLFs von u.a folgenden Endgeräteherstellern:

  • Yealink (Telefone und Erweiterungsmodule)
  • Snom (Telefone und Erweiterungsmodule)
  • Grandstream
  • Unify Openstage
  • Gigaset IP Pro und Maxwell
  • Auerswald

Bei einigen Modellen (u.a. Yealink, Grandstream und Snom) können die Einstellungen für die Besetztlampen auch direkt im Webinterface der Telefonanlage vorgenommen werden.

Einfache Konfiguration von Besetztlampen
Einige Besetztlampen können direkt in der Konfigurationsoberfläche definiert werden