ansit-com - Ihr Partner für IP-Telefonanlagen und Asterisk

Was ist Voice over IP

Was ist Voice over IP?

Unter dem Begriff Voice over IP (kurz VoIP) versteht man das Telefonieren über Datennetze, die das Internetprotokoll für die Sprachübertragung nutzen. Voice over IP wird auch als Internettelefonie oder IP-Telefonie bezeichnet.

Das herkömmliche digitale Fernsprechnetz (ISDN der Deutschen Telekom) besitzt digitale Vermittlungsstellen und wird PSTN – Public Switched Telephone Network – genannt. Der häufigste Fall der Verbindungsherstellung beruht hier auf einer Wählverbindung. Dabei wird anhand von Zielinformationen -  gewählte Telefonnummer - über eine oder mehrere Vermittlungsstellen eine zeitlich befristete Verbindung zwischen den Endteilnehmern hergestellt. Die Sprachinformationen werden digitalisiert übertragen.

Die Vermittlungsstellen sind hierarchisch aufgebaut und unterteilt in Orts- bzw. Fernvermittlungsstellen .

Die Verbindung steht den Nutzern für die Dauer des Gespräches mit fester Bandbreite zur Verfügung. Nach Beendigung der Kommunikation wird die Verbindung abgebaut und die Ressourcen wieder zur Verfügung gestellt.


Vermittlungsstellen

Voice over IP verfolgt einen anderen Ansatz. Wie im PSTN wird auch bei Voice over IP die Sprache digitalisiert. Anschließend werden die Sprachinformationen in einzelne kleine Pakete unterteilt. Jedes Paket wird einzeln über ein Datennetz, wie beispielsweise dem Internet, übertragen. Dabei ist der Weg der einzelnen Pakete zum Ziel nicht vorgeschrieben. Das bedeutet, es müssen nicht alle Pakete den gleichen Weg zum Ziel nehmen.

Für VoIP-Verbindungen ist daher keine durchgeschaltete Leitung zwischen den Teilnehmern erforderlich. Im Umkehrschluss kann keine feste Bandbreite für die Verbindung zugesichert werden.


VoIP Netzwerk

Voice over IP kann als Echtzeitanwendung verstanden werden. Bei geringen Verzögerungen der Pakete ist eine Beeinträchtigung der Sprachqualität möglich. Weiteren Einfluss auf die Gesprächsgüte haben:

  • Bandbreite zwischen den Teilnehmern
  • Paketverluste
  • unterschiedliche Übertragungszeiten (Jitter)

Abhilfe schaffen Maßnahmen, die unter dem Begriff Quality of Service (kurz QoS) zusammengefasst werden. Vereinfacht: QoS umfasst Verbesserungen der Sprachkommunikation in einem IP-Netzwerk, um das Telefonieren mit der aus dem Festnetz bekannten Qualität zu gewährleisten. Dabei kommen Mechanismen zum Einsatz, um beispielsweise Sprache gegenüber Dateninformationen zu priorisieren

Kontakt aufnehmen