ansit-com - Ihr Partner für IP-Telefonanlagen und Asterisk

VoIP-Telefonanlagen

VoIP-TK-Anlagen vs. ISDN/PSTN-TK-Anlagen

VoIP-Telefonanlagen realisieren die Funktionalität herkömmlicher TK-Anlagen. Während dies bei den etablierten Telefonanlagen über eine teilweise feste Verdrahtung bzw. Koppelnetze realisiert wird, übernimmt diese Aufgabe bei VoIP-TK-Anlagen eine Software.

So können VoIP-Telefonanlagen herkömmliche Anlagen vollständig ersetzen und diese durch zusätzliche Leistungsmerkmale beträchtlich erweitern. Beispielsweise lassen sich Endeinrichtungen (Telefon, Fax, Video), die mit unterschiedlichen Sprachcodierungen arbeiten, problemlos miteinander verbinden.

Weitere Applikationen lassen sich über Module starten. Hier sei als ein Beispiel das Voicemailsystem erwähnt. Für jede Nebenstelle kann ein separater Anrufbeantworter integriert werden. Mit der ansitel-Produktlinie wird der Nutzer über eingehende Sprachnachrichten per E-mail informiert. Bei Bedarf kann die Sprachnachricht als Anhang mitgesendet werden.

Zusätzliche Funktionen sind Music on Hold (Warteschleifenmusik) oder eine sprachgesteuerte Menüführung. Alle genannten und viele weitere Module lassen sich problemlos ohne zusätzliche Hardware in VoIP-TK-Anlagen implementieren.

Skalierbarkeit

Die Erweiterung einer IP-Telefonanlage lässt sich einfach ausführen. Dies gewährleistet, dass diese Telefonanlagen mit Ihren Anforderungen mitwachsen. Weitere Teilnehmer zu integrieren erfolgt einfach und problemlos und ist in nahezu unbegrenzter Anzahl möglich. Bei herkömmlichen TK-Anlagen ist hier oftmals der Zukauf weiterer Hardware erforderlich.

Zukunftssicher

Die Anschaffung einer VoIP-Telefonanlage stellt eine Investition in die Zukunft dar. Aufgrund des Einsatzes von Software für die Vermittlungstätigkeiten sind Updates auf eine neue Version schnell und kostengünstig durchführbar. Da die vermittlungsspezifischen Daten dezentral verwaltet werden können, sind diese nach einem erfolgreichen Update sofort verfügbar. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand der Technik und verpassen nicht den Anschluss.

Kontakt aufnehmen