ansit-com - Ihr Partner für IP-Telefonanlagen und Asterisk

VoIP-Telefonanlagen

Unternehmen, die sich eine VoIP-Telefonanlage zulegen oder eine vorhandene austauschen, müssen sich mit dem Thema Migration auseinandersetzen. Grundlegend wird man sich die Frage stellen müssen, ob die neue Anlage schrittweise (sanft) oder sofort (hart) die alte TK-Anlage ersetzen soll.


Migration von VoIP-TK-Anlagen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Wechsel zur VoIP-Telefonie zu vollziehen.

Sanfte Migration

VoIP lässt sich problemlos in eine bestehende TK-Infrastruktur integrieren. In diesem Fall spricht man von sanfter Migration. Dadurch kann die bisherige Telefonanlage weiter genutzt werden und der Investitionsschutz bleibt gewahrt. Die Integration ist unabhängig von der Art des Telefonanschlusses (ISDN oder analog). Ihr TK-Netz wird mit der entsprechenden Funktionalität der IP-Telefonie erweitert.  Für viele Firmen wird diese Art der erste Schritt zur Migration zu VoIP bedeuten.

ansit-com unterstützt Sie beim Umzug Ihrer Telefonanlage in allen Belangen. Durch unsere langjährige Erfahrung führen wir den Wechsel so durch, dass sich kaum Einschränkungen während der Einrichtung Ihrer neuen ansitel IP-Telefonanlage ergeben. Insofern Sie eine sanfte Migration wünschen, ersetzen wir Ihre alte Telefonanlage schrittweise mit Ihrer neuen.


Harte Migration

Wenn Sie den Umzug in ein neues Büro planen oder der teure Leasingvertrag für Ihre bisherige TK-Anlage ausläuft, empfiehlt sich gleich eine reine VoIP-Installation. Verzichten Sie von Anfang an auf ein separates Telefonnetz oder ersetzen Sie es vollständig!

Insofern Sie eine harte Migration zu Ihrer neuen Telefonanlage wünschen, planen wir die genaue Vorgehensweise mit Ihnen ab und ersetzen Ihre alte Telefonanlage innerhalb kürzester Zeit komplett.


Sie haben Fragen zum Thema sanfte oder harte Migration oder benötigen weitere Informationen zum Umzug Ihrer Telefonanlage. Dann stehen wir Ihnen gern für ein unverbindliches Gespräch oder auch per Email zur Verfügung.


Kontakt aufnehmen