ansit-com - Ihr Partner für IP-Telefonanlagen und Asterisk

VoIP und Hot Desking

In einigen Unternehmen spielt das so genannte Hot Desking eine entscheidende Rolle. Unter dem Begriff Hot Desking versteht man prinzipiell ein betriebliches Organisationssystem, bei dem sich mehrere Mitarbeiter einen einzelnen Arbeitsplatz teilen. Eine solche Arbeitsplatzteilung wird meistens dort verwendet, wo beispielsweise Schichtbetrieb oder Projektarbeiten mit wechselnden Teammitgliedern betrieben wird. Für das Unternehmen ist eine derartige Organisationsweise vor allem mit Kostenvorteilen verbunden, da nicht mehrere Arbeitsplätze angeschafft werden müssen.


Für die Telefonie bedeutet die Verwendung von Hot Desking, dass jeder Mitarbeiter seine eigene Durchwahl hat und auch behält. In der Praxis muss es also so ablaufen, dass ein Mitarbeiter sich an einen beliebigen freien Platz setzen, an der Telefonanlage schnell und bequem anmelden und telefonieren kann. Für die meisten VoIP-Telefonanlagen ist eine solche Hot Desking-Funktion kein Problem und lässt sich einfach realisieren.


Hot Desking bei ansitel VoIP-Telefonanlagen

Bei ansitel Telefonanlagen ist Hot Desking als Standardfunktion integriert. Über den Menüpunkt Mehrfachanmeldung kann eine Warteschlange eingerichtet werden, an dem alle flexiblen Arbeitsplätze angemeldet sind. Der jeweilge Agent bzw. Mitarbeiter muss dann lediglich einen zuvor definierten Zifferncode in der Telefontastatur eingeben, um am Arbeitsplatz mit seiner Telefonnummer angemeldet zu sein.


Hot Desking bei VoIP Telefonanlage

Hot-Desking im Call-Center

In Call-Centern wird Hot-Desking meist in der Form realisiert, dass ein Agent auf mehrere Warteschlangen (Queues) verteilt wird. Dies macht vor allem dort Sinn, wo einzelne Warteschlangen keine Vollauslastung aufweisen und somit Kosten durch inaktive Agenten verursachen.